ZOS Dresden



Objektsuche
Training

Mit der Investition in das Auslastungs- und Beschäftigungsmodell Objektsuche erarbeitest du dir gemeinsam mit deinem Hund eine artgerechte Auslastungsmethode, welche du ein Hundeleben lang weiterentwickeln kannst. Egal ob in der Trümmer-, Flächen- oder Päckchensuche, im eigenen Garten, bei schlechtem Wetter im Keller, in der Wohnung oder auf deinem Spaziergang – die Objektsuche kannst du überall mit hinnehmen. Schon für den jungen Hund stellst du dich in den Mittelpunkt und förderst eine ruhige, konzentrierte Arbeit. Für den älteren Hund ist es dann schon ein toller Job geworden, den er bis ins hohe Alter ausführen kann – besonders dann, wenn ihn bereits die ersten Zipperlein plagen.

Das Objektsuche-Training biete ich als Einzeltraining an.

Deine Investition beträgt 25,00 EUR für eine Trainingseinheit.

Diese dauert je nach Trainingsinhalt 30 bis maximal 45 Minuten. Nach 6 bis 8 Trainingseinheiten seid ihr -du und dein Hund- fit für die Objektsuche.

Folgende Inhalte haben unsere ersten gemeinsamen Trainingsstunden:

  • Vermittlung der theoretischen Grundlagen
  • Übungen mit dem Plüschhund
  • Konditionierung auf den Suchgegenstand
  • Verstecken des Suchgegenstandes
  • Erschnüffeln des Suchgegenstandes
  • Ablegen am Suchgegenstand
  • Einsatz des Clickers
  • Annäherung des Menschen an seinen liegenden Hund
  • Bestätigung des Hundes mit Futter am Suchgegenstand
  • Arbeit im kleinen Trümmerfeld
  • Einführung eines Startrituals
  • Antäuschen im Trümmerfeld
  • Schicken ins Trümmerfeld
  • sinnvolles Loben

Was Sie dafür brauchen:

Suchgegenstand

Einen Suchgegenstand in mindestens dreifacher Ausfertigung. z.B. leeres Feuerzeug, Wäscheklammer aus Plaste oder Holz, einen Stift, ein Stück Leder, einen Radiergummi oder eine Münze – maximal 15 cm2 Oberfläche und höchstens 1 cm in der Höhe.

Aufbewahrungsbox

Die passende Aufbewahrungsbox sollte materialgleich sein. z.B. ein kleines Holzdöschen für eine Holzklammer oder eine PVC-Dose für eine Plasteklammer.

einen Clicker

Einen Clicker. Je nachdem, ob und wie du einen Clicker bereits benutzt hast, entscheiden wir, wie wir damit in der Objektsuche weitermachen.

Leckerli

Leckerli, die der Hund leicht und schnell verschlingen kann. Für den Anfang was ganz super leckeres, z.B. kleine Fleisch-, Wurst- oder Käsewürfel.