ZOS Dresden



Objektsuche
Training

Mit der Investition in das Auslastungs- und Beschäftigungsmodell Objektsuche erarbeiten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Hund eine artgerechte Auslastungsmethode, welche Sie ein Hundeleben lang weiterentwickeln können. Egal ob in der Trümmer-, Flächen- oder Päckchensuche, im eigenen Garten, bei schlechtem Wetter im Keller, in der Wohnung oder auf Ihrem Spaziergang – die Objektsuche haben Sie immer dabei. Schon für den jungen Hund stellen Sie sich in den Mittelpunkt und fördern eine ruhige, konzentrierte Arbeit. Für den älteren Hund ist es dann schon ein toller Job geworden, den er bis ins hohe Alter ausführen kann – besonders dann, wenn ihn bereits die ersten Zipperlein plagen. Ihre Investition in dieses Wissen und Können kostet Sie zum Start 160,00 EUR, was über ein durchschnittliches Hundeleben von 12 Jahren gerechnet gerade mal 1,10 EUR pro Monat entspricht.

Das Objektsuche-Training biete ich als Gruppentraining mit maximal zwei Mensch-Hund-Teams auf einem Trainingsgelände in Dresden oder als Einzeltraining auch gern bei Ihnen Zuhause an.

Objektsuche-Gruppentraining: 20,00 EUR / pro Mensch-Hund-Team
Das Gruppentraining findet auf einem Trainingsgelände in Dresden statt. Trainingsdauer 60 Minuten. Es ist als Kurs mit 8 Terminen für 160,00 EUR als Paket buchbar.

Objektsuche-Einzeltraining: 45,00 EUR / pro Mensch-Hund-Team
Das Einzeltraining findet bei Ihnen zu Hause oder auf meinem Trainingsgelände statt. Trainingsdauer 60 Minuten.

Zum Kennenlernen lade ich Sie herzlich ein, bei einem Training zuzuschauen und so einen Eindruck von mir und meiner Arbeit und der Objektsuche zu erhalten. Das ist kostenfrei und findet ohne Ihren Hund statt.

Anschließend vereinbaren wir eine Einzelstunde, in der ich Ihnen die Objektsuche persönlich vorstelle und Ihre Fragen beantworte. Diese ist der perfekte Einstieg in das Gruppentraining und findet mit Ihrem Hund statt. Wir werden das Anzossen des ersten Suchgegenstandes praktisch erarbeiten oder ich schaue mir Ihren aktuellen Stand an, wenn Sie schon Objektsuche-Erfahrungen haben. Dafür berechne ich 30,00 EUR.

Folgende Inhalte haben unsere ersten gemeinsamen Trainingsstunden:

  • Vermittlung der theoretischen Grundlagen
  • Übungen mit dem Plüschhund
  • Konditionierung auf den Suchgegenstand
  • Verstecken des Suchgegenstandes
  • Erschnüffeln des Suchgegenstandes
  • Ablegen am Suchgegenstand
  • Einsatz des Clickers
  • Annäherung des Menschen an seinen liegenden Hund
  • Bestätigung des Hundes mit Futter am Suchgegenstand
  • Arbeit im kleinen Trümmerfeld
  • Einführung eines Startrituals
  • Antäuschen im Trümmerfeld
  • Schicken ins Trümmerfeld
  • sinnvolles Loben

Was Sie dafür brauchen:

Suchgegenstand

Einen Suchgegenstand in mindestens dreifacher Ausfertigung. z.B. leeres Feuerzeug, Wäscheklammer aus Plaste oder Holz, einen Stift, ein Stück Leder, einen Radiergummi oder eine Münze – maximal 15 cm2 Oberfläche und höchstens 1 cm in der Höhe.

Aufbewahrungsbox

Die passende Aufbewahrungsbox sollte materialgleich sein. z.B. ein kleines Holzdöschen für eine Holzklammer oder eine PVC-Dose für eine Plasteklammer.

einen Clicker

Einen Clicker. Je nachdem, ob und wie Sie einen Clicker bereits benutzt haben, entscheiden wir, wie wir damit in der Objektsuche weitermachen.

Leckerli

Leckerli, die der Hund leicht und schnell verschlingen kann. Für den Anfang was ganz super leckeres, z.B. kleine Fleisch-, Wurst- oder Käsewürfel.